Prof. Dr. Kerstin Störl

Romanische Philologie (Sprachwissenschaft)

Portrait PD Dr. Kerstin Störl

Studium der Hispanistik und Anglistik in Berlin und Havanna. 1984 Promotion zur hispanistischen Sprachwissenschaft. 1996 Habilitation auf dem Gebiet der Romanischen Philologie.

Gastprofessorin an der Humboldt-Universität zu Berlin (2000), an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (2002-2003) und an der Technischen Universität Berlin (ab 2004) sowie Lehraufträge im Rahmen der Professur für Romanische Sprachwissenschaft an der Universität Rostock (2005-2009).

Herausgabe der Buchreihen "Sprachen, Gesellschaften und Kulturen in Lateinamerika" und "Stil: Kreativität – Variation – Komparation".

Lehre, Forschung und Publikationstätigkeit zur Iberoromanistik, Galloromanistik und Gesamtromanistik, zur Sprach- und Übersetzungswissenschaft, Ethnolinguistik, Lateinamerikanistik, Altamerikanistik sowie zur Kultur- und Kommunikationswissenschaft.

Ehrenamtliche Tätigkeit als Vizepräsidentin des Lateinamerikaforums, als Mitglied der Leibniz-Sozietät und als Mitarbeiterin der Arbeitsstelle "Diversität und Hybridität im Kontext von Kultur, Sprache und Kommunikation" an der Technischen Universität Berlin.